Micron – Einstieg geplant

Liebe Optionen-Investoren,

„Der DAX ist auf dem besten Weg zum Allzeithoch.“ Das war meine Prognose im Wochenbericht am letzten Montag. Wie erwartet:

Der DAX hat sich mit 12.832 Punkten, also auf Allzeithoch, ins lange Pfingstwochenende verabschiedet. Parallel dazu haben auch die wichtigen US-Aktienindizes neue Allzeithochs verbucht. Die Calls in unserem Depot legen zu.

Der kurzfristige Gewinn zählt

Dass US-Präsident Trump das Pariser Klimaabkommen aufgekündigt hat, hat die Märkte offensichtlich beflügelt. Der Grund: Umweltschutz kostet kurzfristig Geld. Das können die Unternehmen einsparen. So müssen zum Beispiel Autobauer gegebenenfalls keine Fahrzeuge mit allzu strikten Regelungen der Abgaswerte produzieren. Kohlekraftwerke haben eine Zukunft. Der Kohlebergbau lebt wieder auf. Die Industrie kann kostengünstiger produzieren.

Kurzfristig steigen die Gewinne der Unternehmen. Das beflügelt die Aktienkurse. „Und nach mir die Sintflut“, lautet wohl das Motto.

Dass Umweltsünden nach Jahren zu weit höheren Kosten führen, als sie jetzt eingespart werden, ist kurz­fristig offensichtlich auch egal, so signalisieren es die steigenden Aktienkurse. Nun denn: „Der Markt hat immer Recht“, lautet eine kleine Börsenweisheit. Ob die Entscheidungen von Trump uns ärgern oder erfreuen, spielt keine Rolle. Der Markt legt zu.

Für unsere Investitionen gilt deshalb unverändert: Calls bieten Ihnen die besten Gewinn-Chance.

Genauso – also richtig – sind wir aufgestellt.

Analog Devices: Ärgerlich!

Am 31.05.2017 habe ich Ihnen den Verkauf der Calls auf den Halbleiterkonzern Analog Devices (ADI) empfohlen, um den bis dahin aufgelaufenen Gewinn von +79,5% zu realisieren. Gleich vorweg: Der Kursverlauf war ärgerlich. Der Verkauf gelang nicht. Sehen Sie sich dazu den Kursverlauf der Calls aus der Vorwoche an:

ADI: Gewinn-Realisierung im ersten Anlauf nicht gelungen

Diese Calls konnten Sie Anfang April 2017 zu 3,90 $ kaufen. Am 30.05.2017 notierte der Kurs um 5,50 $. Am 31.05.2017 notierte die Aktie vorbörslich mit 7% im Plus, nachdem das Unternehmen über­zeugende Quartalszahlen vorgelegt hatte. Zum Börsenauftakt wurden die Calls zur Kursen bis 7,40 $ gehandelt.

Da nach solchen Kurssprüngen oft ein Rücksetzer kommt, habe ich Ihnen den Verkauf der Calls zum Limit von 7,00 $, mindestens 6,60 $, zur Gewinn-Realisierung empfohlen.

Kurs fiel zu schnell zurück

Wir sind schnell im Verlag. Aber die Zeilen schreiben, prüfen und die E-Mail versenden, das dauert doch ein paar Minuten. Unabhängig davon, dass ich Ihnen keine Trades empfehle, bei denen Sie die Kurse nur wenige Minuten erreichen können, ging es hier noch schneller. Als meine E-Mail Sie gegen 16:15 Uhr bis 16:20 Uhr erreichte, war der Kurs der Calls schon auf 6,50 $ zurückgefallen. Sie konnten nicht mehr verkaufen. Ich auch nicht. Denn die strikten Richtlinien, nach denen ich Optionen, die ich Ihnen empfehle, handeln darf, besagen richtigerweise:

Ich darf auch erst kaufen und verkaufen, nachdem meine entsprechende Mitteilung Sie erreicht hat. Richtig so! Entsprechend gilt das für das Muster-Depot. Wir haben diese Calls noch im Depot.

Trotz überzeugender Ergebnisse stufte ein Analyst die Aktie auf Verkauf. Das führte dazu, dass der Aktienkurs, der nach den Zahlen zuerst hochgeschossen war, vom Hoch um rund 10% zurückfiel. Ärgerlich! Der Kursrücksetzer hätte auch gerne einen Tag später passieren dürfen. Dann wären wir mit Gewinn raus gewesen.

Analog Devices: Wie geht es weiter?

Von dem Buchgewinn von +79,5% fielen unsere Calls innerhalb von 3 Tagen auf einen Buchverlust. Ärgerlich! Aber auch das ist Börse.

Gleichwohl: Die Zahlen von ADI waren überzeugend. Die Dividende bleibt stabil. Die Aussichten bewerte ich unverändert positiv. Es macht sich wieder bezahlt, dass ich Ihnen Optionen mit langen Laufzeiten (hier bis Januar 2019) empfehle. Da sind solche Kursbewegungen ärgerlich, aber kein nachhaltiges Problem.

Stornieren Sie bitte Ihre Verkauforder

Löschen Sie Ihre Verkaufsorders mit dem Limit 7,00 $, mindestens 6,60 $. Wir starten den 2. Anlauf. Legen Sie wieder die unbefristete 100%-Ziel-Verkaufs-Order in den Markt: Verkaufslimit 7,80 $. Ich bin überzeugt, das wir hier über kurz oder lang zur Gewinn-Realisierung kommen.

Und wenn Sie verkauft haben? – Kaufen!

Vielleicht haben Sie zu 6,00 $ bis 6,50 $ oder ähnlich verkauft? Glückwunsch! Oder Sie sind in diese Calls nicht investiert? In beiden Fällen empfehle ich Ihnen den erneuten Kauf der Calls mit dem maximalen Kauflimit von 3,90 $. Das entspricht meiner Empfehlung aus der Monatsausgabe 04/2017 vom 06.04.2017. Alle dort getroffenen Aussagen sind unverändert gültig.

Ausblick auf die Woche: Micron – Einstieg geplant

In der aktuellen Monatsausgabe 06/2017 habe ich Ihnen auf der Seite 7 den Kauf von Calls auf Micron angekündigt. Bei absehbarer weiterer guter Entwicklung der Märkte plane ich den Kauf der Calls auf Micron. Die Kaufempfehlung sende ich Ihnen voraussichtlich im Laufe dieser Woche.

Mit besten Grüßen

Rainer Heißmann

Chefredakteur Optionen-Profi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.