Ausblick und Ziel 2018: Das Jahr mit hohem Gewinn abschließen

Lieber Optionen-Investor,

das Wort „Gewinn“ haben wir im ausklingenden Jahr öfter gebraucht als das Wort „Geduld“. Geduld war aber auch eine Eigenschaft, die für das vergangene Jahr einen besonderen Stellenwert gehabt hat. Denn das Börsenjahr 2017 war zum Teil auch von Seitwärts­bewegungen der Märkte geprägt. Und es gab auch Trades, die zwischenzeitlich deutlich ins Minus liefen, bevor Sie den angestrebten Gewinn erzielen konnten.

In diesem Jahr haben die US-Aktienindizes Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq sowie der DAX neue Allzeithochs markiert. Trotzdem ist der DAX auch zum Ende des Jahres nicht voran­gekommen. Im Juli dieses Jahres notierte der DAX mit 12.951 Punkten und im Tief des Dezembers kurzfristig sogar etwas tiefer.

Optionen-Profi auch im 12. Jahr erfolgreich

In diesem nicht leichten Markt konnten wir trotzdem wieder viele Gewinne realisieren.

Die geprüfte Performance liegt natürlich noch nicht vor, aber wir können schon sagen:

Wir konnten die 11 erfolgreichen Jahre 2006 bis 2016 mit einem weiteren, dem erfolgreichen Jahr 2017 ausbauen.

Nicht selten mussten Sie vorab „Schmerzensgeld“ bezahlen. Manche Trades liefen erst 10%, 20% und auch mit 50% ins Minus, bevor sie dann doch deutliche Gewinne abwarfen. Jüngstes Beispiel:

Gestern konnten Sie die Calls auf Freeport-McMoRan mit deutlichem Gewinn verkaufen. Zwischen­zeitlich lagen die Calls aber mit hohem Buchverlust im Depot.

Aber: Das ist Börse. Das sind Optionen. Natürlich gab es auch Verlust-Trades. Auch die gehören an der Börse dazu. Aber die Gewinne übertreffen die Verluste. Das zeigt die überragende Gesamtperformance des Optionen-Profi.

Ende des alten Jahres und Anfang des neuen Jahres wenig Bewegung

„Zwischen den Jahren“ und auch in den ersten ein bis zwei Wochen eines neuen Jahres wird traditionell wenig gehandelt. Kursbewegungen in dieser Zeit werden kaum einen neuen Trend auslösen. Trotzdem sind wir (Dr. Gregor Bauer und ich, Rainer Heißmann) am Platz. Wir beobachten die Märkte und wir melden uns sofort mit unserem Optionen-Profi-Eil-Dienst, wenn für offene Positionen Handlungsbedarf besteht oder sich eine Gewinn-Chance zeigt.

2018: Das Wort „Krise“ wird uns begleiten

Im Jahr 2008 führte die Finanz- und Schuldenkrise zum Crash. Noch immer gibt es für diese Krise keine endgültige, überzeugende Lösung seitens der Politik. Im Gegenteil: Die jüngste Steuerreform in den USA führt in den USA nach ersten Berechnungen zu einem zusätzlichen Schuldenanstieg von 1 Billion US-Dollar. Viele weitere Beispiele für ungelöste Krisen ließen sich nennen.

Sicher ist, die Worte Krise und Schulden werden uns auch im neuen Jahr 2018 begleiten. Denn die Politik des billigen Geldes hält die Schuldenkrise in Schach, sie löst sie aber nicht.

2018: „Krise“ heißt übersetzt: Gewinn-Chance

Das Wort Krise ist negativ besetzt. Und natürlich ist es uns auch lieber, wenn es keine Krise gibt, die Aktienkurse steigen und wir mit Call-Optionen serienweise Gewinne einfahren.

Die Börse ist aber nun mal kein Wunschkonzert. Und so müssen wir mit der Krise leben.

Dafür haben wir die 4:1-Call zu Put-Strategie. Und Dr. Bauers Zweitkauf-Strategie wird unsere Trades zusätzlich deutlich optimieren.

Ausblick und Ziel 2018: Das Jahr mit hohem Gewinn abschließen

In den vergangenen 12 Jahren hat sich der Wert des Basis-Depots mehr als versiebenfacht.

Die schnellen Trades im Chancen-Depot führten zusätzlich zu mehr als einer Verdreifachung des im Chancen-Depot investierten Geldes.

Von daher können wir mit gutem Gewissen voraussagen: Auch das Jahr 2018 wird Ihnen wieder ein dickes Pluszeichen im Optionen-Depot bringen.

Nächste Ausgabe des Optionen-Profi

Wenn an den Märkten nichts Überraschendes passiert, erhalten Sie die nächste Ausgabe des Optionen-Profi, den Wochenbericht, am kommenden Dienstag, dem 02.01.2018.

Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein Jahr 2018, in dem sich Ihre schönsten Träume erfüllen!

Rainer Heißmann

Chefredakteur Optionen-Profi

Dr. Gregor Bauer

Chefanalyst Chancen-Depot

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.