Kategorie: Fachbegriffe

Fachbegriffe und Ihre Erläuterungen

Aktienindex

Aktienindex

Ein Aktienindex ist eine Kennzahl für die Entwicklung der Aktienkurse in einem bestimmten Marktsegment des Aktienmarkts. Er dokumentiert die Entwicklung auf diesem Teilmarkt des weltweiten Finanzgeschehens.

 

Wer berechnet einen Aktienindex?

Aktienindizes werden in der Regel von den jeweiligen Börsen berechnet. So wird beispielsweise der Deutsche Aktienindex, der „DAX, von der Deutschen Börse berechnet. Der bekannte US-Index „S&P 500“ wird dagegen von der Ratingagentur Standard & Poors berechnet.

 

Ab wann werden Aktienindizes berechnet?

Aktienindizes werden stets ab einem bestimmten Zeitpunkt berechnet. Zu diesem Zeitpunkt wird die erstmalige Zusammensetzung festgelegt. Die nachfolgenden Änderungen des Aktienindex geben dann die Wertentwicklung der in diesem Index enthaltenen Aktien wider. So spiegelt beispielsweise der Deutsche Aktienindex DAX die Entwicklung des Deutschen Aktienmarktes wider.

 

 

Welche Arten von Indizes gibt es?

Aktienindizes unterliegen genau definierten Kriterien, nach denen Sie gebildet werden. Daher gibt es „den einen“ Aktienindex für einen Markt nicht.

 

Kursindex

Beim Kursindex (auch Preisindex, englisch „Price Index“) wird der Indexstand ausschließlich auf Grund der Aktienkurse . Dividendenzahlungen und Kapitalveränderungen sind nicht im Kurs enthalten und führen somit zu einem Kursrückgang. Viele Blue-Chip-Indizes (z. B. Dow Jones Industrial Average, Nikkei 225, FTSE 100, CAC 40, Eurostoxx 50) berücksichtigen die Dividenden nicht, sind also Kursindizes. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist aber der Kursindex gemeint, wenn von diesen Indizes die Rede ist.

 

Performanceindex

Der Performanceindex (englisch „total return index“) wird so berechnet, als ob alle Dividenden und sonstigen Einnahmen aus dem Besitz der Aktien, wie etwa Bezugsrechtserlöse, wieder in die Aktien reinvestiert würden. Eine Ausschüttung hat somit keine Auswirkung auf den Kurs. Der Deutsche Aktienindex DAX und auch viele andere Indizes werden sowohl als Performance- als auch als Kursindex berechnet. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist aber der DAX-Performance-Index gemeint, wenn vom „DAX“ Rede ist.

 

 

Wie werden die Aktien im Index gewichtet?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Aktien innerhalb eines Index zu gewichten. Dabei werden hauptsächlich unterschieden:

 

Preisgewichteter Index

Im preisgewichteten Index ist jede Aktie mit der gleichen Stückzahl vertreten. Aktien mit einem höheren Kurs haben dann auch einen größeren Einfluss auf den Index. Preisgewichtete Indizes sind zum Beispiel der Dow Jones Index und der Nikkei 225.

 

Kapitalgewichteter Index

Ein kapitalisierungsgewichteter Index berücksichtigt vorrangig die Marktkapitalisierung, wie beispielsweise der DAX und der S&P 500. Die Gewichtung im Index ist proportional zur berechneten Marktkapitalisierung eines Unternehmens. Die Berechnung der Marktkapitalisierung erfolgt dabei durch Multiplikation der Anzahl der jeweiligen Aktie, die sich im freien Umlauf des Börsenhandels befindet (der sog. „Streubesitz“) mit dem aktuellen Aktienkurs.

 

 

Wie kann sich die Zusammensetzung eines Index ändern?

Die Zusammensetzung aller Indizes wird von der den jeweiligen Index berechnenden Institution regelmäßig überprüft. Die Unternehmen zu jedem Zeitpunkt alle Anforderungen für die Aufnahme in den jeweiligen Index erfüllen. So können beispielsweise Aktien aus einem kapitalgewichteten Index herausfallen, wenn die Höhe der Marktkapitalisierung zu gering geworden ist.

 

 

© Dr. Gregor Bauer

Chefanalyst und Chefredakteur Optionen-Profi

 

Aktienoption

Woher stammt der Begriff Aktienoption?

Für uns Investoren kommt der Aktienoption eine hohe Bedeutung zu. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter ihr? Hinter dem Wort Aktie verbirgt sich ein Anteil an einem Unternehmen. Das Wort Option stammt vom lateinischen Wort „optio“, was so viel wie freier Wille bedeutet. Also kann es sinngemäß auch mit Chance, Möglichkeit, Vorrecht oder Anwartschaft auf den Erwerb von Aktien übersetzt werden. (mehr …)

Allzeithoch

Allzeithoch

Das Allzeithoch (engl. „All Time High“, ATH) ist der höchste jemals zustande gekommene Kurs eines börsengehandelten Wertes. Dabei kann es sich beispielswese um eine Aktie, einen Index, Währungen oder einen Rohstoff handeln.

 

Welche Bedeutung hat ein Allzeithoch?

Einem Allzeithoch kommt bei der Analyse des betreffenden Marktes eine besondere Bedeutung zu. Insbesondere in der Charttechnik wird ein Allzeithoch als massiver Widerstand betrachtet. Der Bruch eines Allzeithochs ist ein Hinweis auf anhaltenden Kaufdruck seitens der Investoren und auf weiter steigende Kurse. Allzeithochs werden aber in der Regel nur dann nachhaltig nach oben gesprochen, wenn Investoren den Markt völlig neu bewerten und jetzt optimistisch für die Zukunft dieses Marktes sind. Der Bruch eines Allzeithochs gilt daher als starkes Kaufsignal.

 

© Dr. Gregor Bauer
Optionen-Investor
und:

Chefanalyst und Chefredakteur Optionen-Profi

 Verwandte Begriffe / Themen:

Am Geld

Aus welchem Bereich kommt der Begriff „Am Geld“?

Die Begrifflichkeit „Am Geld“ macht es Ihnen möglich, Optionen und ihre Wertigkeit zu klassifizieren.

(mehr …)

AMX

Wofür steht der Begriff AMX?

Der Index AMX  ist ein Aktienindex. Er dient zur Messung der Entwicklung von Aktien aus den Niederlanden, die an der dortigen Börse gehandelt werden. Der Index AMX gilt als Mid-Cap-Index der Börse in den Niederlanden und hat somit in seinem Segment repräsentativen Charakter für die Entwicklung der dortigen Börse.

 

Wann wurde der AMX gegründet?

Im Jahr 1995 fand der Index AMX seine Gründung.

 

Was bedeutet der Begriff AMX?

Bei dem Begriff handelt es sich um eine Abkürzung. Diese Abkürzung steht für Amsterdam Mid-Cap Index.

 

Wie viele Unternehmen gehören dem AMX heute an?

Der AMX schreibt die Entwicklung der Werte der 25 mittelgroßen Aktiengesellschaften aus den Niederlanden fort, die an der dortigen Börse gehandelt werden.

 

Nach welchem Kriterium werden die Aktiengesellschaften des AMX gelistet?

Die Aktiengesellschaften des AMX werden nach dem Kriterium der Marktkapitalisierung gelistet.

 

Welche Segmente deckt der AMX von der Größe der Aktiengesellschaften ab?

Der AMX konzentriert sich auf die 25 mittleren Einzeltitel des heimischen  Aktienmarktes.

 

Worin unterscheidet sich der Index AMX vom Index AEX?

Der Index AMX unterscheidet sich vom Index AEX dadurch, dass im Index AEX die größten 25 niederländischen Aktiengesellschaften gelistet sind und im Index AMX notieren die Aktien der Gesellschaften, die der Größe nach die Plätze 26 bis 50 in den Niederlanden einnehmen.

 

An welcher Börse sind die Aktien des AMX gelistet?

Die Aktien des Index AMX sind an der Amsterdamer Börse gelistet.

 

Handelt es sich beim AMX um einen Kursindex oder um einen Preisindex?

Beim Aktienindex AMX handelt es sich um einen Kursindex. Dementsprechend wird nur die reine Kursentwicklung der einzelnen Aktien der jeweiligen Unternehmen des AMX berücksichtigt.

 

Welche Werte gehören dem AMX an?

Die folgenden Werte gehören dem AMX an.

 

Name

Aalberts Industries
AMG
Arcadis
ASM International
Binckbank
Crucell
CSM
Draka
Eurocommercial Properties
Heijmans
Imtech
Logica
Nutreco
Océ
OPG
Ordina
ProLogis European Properties
Smit Internationale
SNS REAAL
Ten Cate
USG People
Vastned Retail
Vopak
Wavin
Wessanen

 

Welche Gewichte haben die einzelnen Werte des Index AMX?

Die einzelnen Werte des AMX haben folgende Gewichte innerhalb des Indexes.

 

Name

Indexgewicht (%)

Aalberts Industries

4,3

AMG

0,7

Arcadis

4,8

ASM International

1,8

Binckbank

2,7

Crucell

10,2

CSM

5,7

Draka

1,2

Eurocommercial Properties

5,6

Heijmans

0,9

Imtech

6,6

Logica

8,7

Nutreco

9,9

Océ

1,6

OPG

2,1

Ordina

0,9

ProLogis European Properties

1,4

Smit Internationale

3,7

SNS REAAL

4,1

Ten Cate

2,4

USG People

4,1

Vastned Retail

4,0

Vopak

9,7

Wavin

1,5

Wessanen

1,9

 

© Optionen-Investor
Rainer Heißmann
Chefanalyst und Chefredakteur Optionen-Profi

 

arrow-next


                             Anfängerfehler vermeiden 

arrow-last


Amerik. Option                              

 

Anfängerfehler

Welchen Fehler begehen Anfänger häufig bei der Laufzeit der Option?

Die Auswahl des richtigen Basiswertes (Aktie, Index, Rohstoff etc.) und die dazu passende Option ist der 1. Schritt zum erfolgreichen Handel mit Optionen. Manche Anleger kaufen eine Call- oder eine Put- Option, (mehr …)

Ask

Woher kommt der Begriff Ask als Teil des Fachbegriffs Ask-Kurs?

Der Fachbegriff Ask kommt aus der englischen Sprache.

 

Welche Bedeutung hat der Begriff Ask aus dem Fachbegriff Ask-Kurs?

Die Bedeutung des Fachbegriffs Ask-Kurs bedeutet „anfragen“.

 

Welcher deutsche Begriff besteht für den Fachbegriff Ask-Kurs?

Der deutsche Fachbegriff für den Ask-Kurs lautet Briefkurs.

 

Was können Optionen-Anleger mit dem Ask-Kurs anfangen?

Der Ask-Kurs gibt Anlegern in Optionen eine Indikation darüber, wie der höchste Preis bislang war, zu dem ein Teilnehmer am Markt bereit war, das entsprechende Papier zu verkaufen. Es handelt sich dabei um einen Preis, den ein Teilnehmer im Markt bereits geboten hat.

 

Wie sehen Beispiele für Ask-Kurse bei Optionen aus?

In der nachfolgenden Tabelle können Sie Ask-Kurse ersehen, die für Optionen berechnet sind.

 

Laufzeit

Basis

Typ

Letzer Kurs

Bid

Ask

Spread

2013/12

12,00

PUT

2,70

2,55

2,80

0,25

2013/06

10,00

PUT

1,01

0,86

1,11

0,25

2013/12

9,00

PUT

0,83

0,68

0,93

0,25

2013/04

10,50

PUT

0,69

0,54

0,79

0,25

2013/09

11,00

CALL

0,46

0,31

0,56

0,25

2013/05

10,00

CALL

0,37

0,22

0,47

0,25

2013/04

9,50

CALL

0,26

0,11

0,36

0,25

2013/06

11,00

CALL

0,22

0,07

0,32

0,25

2013/09

13,00

CALL

0,17

0,02

0,27

0,25

2013/06

11,50

CALL

0,12

-0,03

0,22

0,25

2013/12

15,00

CALL

0,12

-0,03

0,22

0,25

2013/04

9,50

PUT

0,02

-0,13

0,12

0,25

2014/06

4,00

PUT

2,85

2,70

2,95

0,25

2013/12

2,24

PUT

1,12

0,97

1,22

0,25

2013/06

2,20

PUT

1,05

0,90

1,15

0,25

2014/12

2,00

PUT

0,89

0,74

0,99

0,25

2014/06

1,80

PUT

0,69

0,54

0,79

0,25

2014/03

0,70

CALL

0,46

0,36

0,56

0,20

2013/12

1,40

PUT

0,31

0,21

0,41

0,20

2013/06

1,45

PUT

0,30

0,20

0,40

0,20

2013/09

1,40

PUT

0,29

0,19

0,39

0,20

2015/12

1,20

PUT

0,29

0,19

0,39

0,20

2013/04

1,45

PUT

0,31

0,21

0,41

0,20

2013/06

1,40

PUT

0,27

0,17

0,37

0,20

2013/05

1,40

PUT

0,26

0,16

0,36

0,20

2013/04

1,40

PUT

0,27

0,17

0,37

0,20

2013/12

1,30

PUT

0,23

0,13

0,33

0,20

2016/12

1,00

PUT

0,24

0,19

0,34

0,15

2013/05

1,35

PUT

0,20

0,15

0,30

0,15

2013/04

1,35

PUT

0,20

0,15

0,30

0,15

2014/03

1,10

CALL

0,18

0,13

0,28

0,15

2013/05

1,30

PUT

0,17

0,12

0,27

0,15

2013/06

1,00

CALL

0,17

0,12

0,27

0,15

2013/04

1,30

PUT

0,15

0,15

0,25

0,10

2013/12

1,00

CALL

0,16

0,16

0,26

0,10

2013/09

1,20

PUT

0,15

0,15

0,25

0,10

2013/06

1,25

PUT

0,14

0,14

0,24

0,10

2013/05

1,50

CALL

0,12

0,12

0,22

0,10

2014/03

1,00

PUT

0,11

0,11

0,21

0,10

2013/04

1,50

CALL

0,10

0,10

0,20

0,10

 

© Optionen-Investor
Rainer Heißmann
Chefanalyst und Chefredakteur Optionen-Profi

 

arrow-next


                             ATHEX 

arrow-last


Asia.Opt