Charttechnik

Was ist unter dem Begriff Charttechnik an der Börse zu verstehen?

Der Begriff der Charttechnik beschreibt diverse unterschiedliche Methoden, um historische Kursbewegungen anhand eines Charts zu untersuchen.

 

Was ist ein Chart?

Unter einem Chart wird an der Börse ein solches Diagramm verstanden, welches Preis und Zeitverlauf eines bestimmten Börsenwertes (z.B. einer Aktie oder einer Option) abzeichnet.

 

Welche unterschiedlichen Typen von Charts gibt es?

In der Charttechnik gibt es Balken-Charts, Linien-Charts, Candle-Stick-Charts und Future-Charts.

 

Aus welchem Grund gibt es die Charttechnik bzw. welche Zielsetzung verfolgt diese?

Der Grund für die Charttechnik besteht darin, möglichst günstige Kauf- oder Verkaufssignale zu erkennen respektive die dafür idealen Zeitpunkte abzupassen. Damit dient die Charttechnik vorrangig dem Ziel, Kursentwicklungen der Zukunft zu antizipieren.

Die Charttechnik verfolgt die Zielsetzung, Signale zum optimalen Zeitpunkt eines Kaufs bzw. Verkaufs für ein bestimmtes Wertpapier zu erhalten.

 

Welche Form der Analyse gibt es neben der Charttechnik?

Neben der Charttechnik existiert noch die Analyse fundamentaler Daten, die sogenannte Fundamentalanalyse.

 

Was beinhaltet die Fundamentalanalyse?

Die Analyse fundamentaler  Daten beinhaltet die Analyse von Daten aus der Volkswirtschaft, hier insbesondere makroökonomische Daten und betriebswirtschaftliche Kennziffern des Unternehmens. Ebenfalls werden Daten aus der Branche des jeweiligen Unternehmens herangezogen.

 

Werden die Kennzahlen der Fundamentalanalyse bei der Charttechnik ebenfalls berücksichtigt?

Nein. Bei der Charttechnik werden die Kennzahlen der Analyse fundamentaler Daten nicht berücksichtigt. Die Charttechnik wird einzig und allein auf Daten des Charts bzw. Preis/Zeit-Diagramms aufgebaut.

 

Warum werden fundamentale Daten in der Charttechnik nicht berücksichtigt?

Fundamentale Daten werden im Rahmen der Charttechnik nicht berücksichtigt, da die Charttechnik von der Theorie ausgeht, dass alle Informationen der Analyse fundamentaler Daten in den Kursen bzw. Preisen bereits Berücksichtigung gefunden haben.

 

Welche Annahme liegt allen Modellen zur Charttechnik zu Grunde?

Die Annahme, die allen Modellen zur Analyse der Charttechnik zu Grunde liegt, besteht darin, dass sich viele Konstellationen eines Preisverlaufs wiederholen und somit die Zukunft des Preisverlaufs mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit prognostiziert werden kann.

 

Gibt es unterschiedliche Verfahren der Charttechnik?

Ja. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Verfahren im Bereich der Charttechnik.

 

Wie lassen sich die unterschiedlichen Verfahren der Charttechnik grob einordnen?

Die unterschiedlichen Verfahren, die ein Charttechniker heranziehen kann, sind vielfältig. Viele Verfahren beruhen ausschließlich auf der Ableitung bestimmter optischer und geometrischer Muster innerhalb eines Charts. Andere Verfahren berufen sich in der Art und Weise ihrer Durchführung auf mathematisch-statistische Verfahrensweisen und sind im quantitativen Bereich einzuordnen.

 

Welche unterschiedlichen Methoden in der Charttechnik sind die geläufigsten?

Die geläufigsten Methoden der Charttechnik sind Analysetechniken, hierzu zählen Trends und Trendfolger, Durchschnitte sowie mathematisch-statistische Verfahren. Ebenfalls kommen die Candle-Stick-Analyse, die Untersuchung der Elliot-Wellen sowie Point-and-Figure-Charts häufig zur Anwendung.

 

© Optionen-Investor
Rainer Heißmann
Chefanalyst und Chefredakteur Optionen-Profi

 

arrow-next


                             CME 

arrow-last


CFD   

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.