DAX verbucht 15% Verlust seit Jahresauftakt

+++  Weitere Gewinn-Realisierungen mit Puts sind abzusehen  +++  Optionen-Investor ab Anfang Februar über eigenes Versandsystem – Bitte registrieren Sie sich für den weiteren Bezug  +++

DAX verbucht 15% Verlust seit Jahresauftakt

In dieser Woche (Dienstag, 20.01.2009) war die Amtseinführung von Barack Obama. Weltweit ruhen die Hoffnungen von Millionen von Menschen auf ihn. (Ich wünsche ihm, dass er die hohen Erwartungen erfüllen kann.) Und Obama spricht von einer Erneuerung der US-Politik. Die Börsen schlossen „die Woche der Erneuerung“ aber mit weiteren deutlichen Kursverlusten. Der von vielen erwartete Obama Effekt hat also nicht gezogen.

Der Grund lässt sich in Zahlen darstellen: 2/3 aller Wahlberechtigten US-Bürger haben Obama nicht gewählt. Das erschließt sich bei genauerem Hinsehen:

53% haben Obama gewählt
46% haben McCain gewählt
66% war die Wahlbeteiligung

Das führt zu diesem Ergebnis: 53% der zur Wahl gegangenen Bürger haben ihn gewählt. Das sind aber nur 35% aller Wahlberechtigten. Im Umkehrschluss heißt das auch: 65% (also knapp 2/3) aller wahlberechtigten US-Bürgen haben ihn nicht gewählt. Der erhoffte schnelle Obama-Effekt hatte also keine tragfähige Grundlage.

Im Blickpunkt der Investoren bleibt weiterhin nur das endlose Loch der „notleidenden Banken“. (Eine hervorragende Entscheidung, dass dieser Ausdruck zum Unwort des Jahres gewählt wurde!) Die berechtigte Angst vor weiteren Abschreibungen dieser gierigen Geldvernichter in Höhe mehrerer 100 Milliarden Euro lässt bei vielen Anlegern nur einen Gedanken zu: Raus aus Aktien, egal was es kostet. Und solange mit Geldspritzen nur an den Symptomen herumgedoktert wird und die Ursachen nicht beseitigt werden, wird sich daran auch so schnell nichts ändern.

Die Börsen zeigen deshalb weiter abwärts. Auch der DAX zeigt einen klaren Abwärtstrend. Das zeigen die Wochenschlusskurse dieses Jahres (Börse Frankfurt, freitags, jeweils 20 Uhr):

02.01.2009       4.968 Punkte
09.01.2009       4.790 Punkte
16.01.2009       4.357 Punkte
23.01.2009       4.211 Punkte

In der Bilanz ist das ein Jahresverlust von 15,2%. Und gestern, am23.01.2009, notierte der DAX nur 33 Punkte über sein Mehrjahrestief vom 21.11.2008 (Tief gestern: 4.067 Punkte. Tief am 21.11.2008: 4.034 Punkte). Das von mir am 13.01.2009 genannte Szenario „DAX läuft in Richtung 4.000 Punkte“ wurde schnell Realität. Gleichzeitig kämpft der Dow Jones mit der 8.000-Punkte-Marke. Wenn bei beiden Indizes diese psychologisch wichtigen runden Tausender nach unten durchbrochen werden, folgen weitere Kursverluste. Charttechnisch können die im ersten Schritt beim DAX bis zu 3.600 Punkten führen.

Weitere Gewinn-Realisierungen mit Puts sind abzusehen

Durch die Kursverluste der Börsen haben sich die im Depot befindlichen Puts deutlich erholt. Es „fehlen nur noch ein paar Punkte“ abwärts, dann laufen sie in den Gewinn. Wenn Sie diese Puts auch im Depot halten, ist dieses abgesichert und weitere Gewinn-Realisierungen sind abzusehen.

Optionen-Investor ab Anfang Februar über eigenes Versandsystem – Bitte registrieren Sie sich für den weiteren Bezug

Ab Anfang Februar 2009 erhalten Sie meinen Börsenkommentar aus dem extra eingerichteten Versandsystem des „Optionen-Investor“. Die Absender-Adresse lautet: Optionen-Investor.de,
die neue Internetseite: www.optionen-investor.de

Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, tragen Sie bitte dafür einmalig auf der Internetseite
www.optionen-investor.de    (in der Mitte oben) unter „Melden Sie sich hier für den kostenlosen E Mail Newsletter „Optionen-Investor“ an“, Ihre E-Mail-Adresse ein. Eine kurze Begrüßungs-E-Mail bestätigt Ihre erfolgreiche Registrierung. Und wenn wir meinen Marktkommentar ab Februar von dieser Seite versenden, erhalten Sie ihn automatisch in Ihr E-Mail-Postfach.

Der Grund für die erneute Registrierung durch Sie: Das neue Versandsystem des Optionen Investor hat einen neuen E-Mail-Absender. Aus datenschutzrechtlichen Gründen, die wir voll unterstützen, dürfen wir Ihnen von einem neuen E-Mail-Absender keine unaufgeforderten E-Mails zusenden. Sie müssen sich deshalb einmalig neu anmelden.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und sende beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.