DAX Richtung 4.000 Punkte – Puts sichern Ihr Depot

+++  DAX läuft in Richtung 4.000 Punkte – Puts sichern Ihr Depot  +++  Rückgang der Emittentenprodukte – immer mehr Umsatz mit bankenunabhängigen Optionen  +++  Hier treffen Sie mich persönlich – 3 Termine für Ihre Vorplanung  +++

DAX läuft in Richtung 4.000 Punkte – Puts sichern Ihr Depot

„Schlechte Nachrichten sind in den aktuellen Kursen enthalten“, lese ich oft. Die Aussage ist richtig. Daraus wird abgeleitet, dass die Kurse nicht mehr allzu stark fallen werden. Die Schlussfolgerung ist jedoch falsch. Denn – Nachrichten sind uns bekannt. Aber täglich kommen neue Information dazu. Wenn die dann schlimmer ausfallen, als die bekannten Nachrichten, fallen die Kurse weiter. Der Auftakt der Berichtssaison verheißt deshalb nichts Gutes:

Gestern meldete der US-Aluminiumkonzern Alcoa als erstes Unternehmen seine Zahlen per 31.12.2008. Die Börsianer waren durch eine Pressekonferenz von Alcoa vorgewarnt. Das war die bekannte Nachricht. Entsprechend niedrig lagen die Erwartungen der Analysten. Sie hatten für das vierte Quartal 2008 einen Verlust von 0,10 $ je Aktie prognostiziert. Alcoa weist aber einen deutlich höherem Verlust von 0,28 $ je Aktie aus. Etwas versöhnlich stimmte der im vierten Quartal 2008 um 8,2% gestiegene Umsatz. Deshalb gab die Aktie nachbörslich nicht mehr allzu stark nach, nachdem sie im Vorfeld der Zahlen schon einen Tagesverlust von rund 7% aufwies.

Hinzu kommen die unverändert kritischen Konjunkturaussichten. Und das in der vergangenen Nacht ausgehandelte und beschlossene zweite Konjunkturpaket der Bundesregierung bringt auch keinen Stimmungsumschwung. „Viel Geld, wenig Logik“, titelte heute die Financial Times Deutschland und bringt es damit auf den Punkt.

Der DAX setzte seine Talfahrt „konsequenterweise“ fort. Heute, am 13.01.2009 kämpft er mit der 4.600-Punkte-Marke. Bricht er nach unten durch, gibt es im Kursbereich 4.500 Punkte nochmals eine charttechnische Unterstützung. Fällt auch die, kann der DAX sein Vorjahrestief von 4.000 Punkten testen (und nach unten durchbrechen). Mit Optionen sind Sie aber banken- und marktunabhängig. Bei einem DAX-Stand von 4.000 Punkten erzielen Sie damit hohe Gewinne, Deshalb können Sie der Marktschwäche gelassen zusehen. Das sehen immer mehr Anleger so. Dazu passen die beiden nächsten Meldungen.

Rückgang der Emittentenprodukte – immer mehr Umsatz mit bankenunabhängigen Optionen

Der Deutsche Derivate Verband (DDV) meldete für die Monate Oktober und November 2008 sehr deutliche Umsatzrückgänge für Emittentenprodukte (Optionsscheine, Zertifikate, CFDs). Alleine im Oktober 2008 fiel der Umsatz um 18% im Vergleich zum Vormonat. Und der November 2008 blieb mit seinen Umsätzen nochmals darunter.

Die Terminbörse Eurex, an der nur bankenunabhängige Produkte (Beispiel Optionen) gehandelt werden, glänzte mit einem genau gegenläufigen Ergebnis:

Für das ganze Jahr 2008 meldete die Eurex einen um 17% größeren Umsatz in der Anzahl gehandelter Kontrakte im Vergleich zum Vorjahr 2007.

Ich weiß, ich vergleiche – nicht ganz korrekt – unterschiedliche Zeiträume. Mir geht es hier aber nicht um einen mathematisch und statistisch korrekten Vergleich, sondern um die Tendenz. Und die ist eindeutig:

Immer mehr Anleger „entdecken“ die bankenunabhängigen Optionen und wenden sich von den manipulationsanfälligen Emittentenprodukten ab. Richtig so! Daraus ergibt sich auch immer mehr Informationsbedarf.

Hier treffen Sie mich persönlich – 3 Termine für Ihre Vorplanung

2 Termine für meine Seminare „Basiswissen für den Optionen-Handel“:

1.    Im Rahmen der Stuttgarter Invest (24.04. – 26.04.2009)

2.    Im Rahmen der IAM Düsseldorf (04.09. – 06.09.2009)

“    Darüber hinaus bin ich am 16. oder 17. Oktober 2009 auf der Gewinn-Messe in Wien.

Über den jeweiligen genauen Zeitpunkt und Ort informieren wir Sie frühzeitig mit einer Einladung.

Ich freue mich über klare Trends an der Börse, seien sie aufwärts oder abwärts gerichtet und sende Ihnen viele Grüße aus dem grauweißnasskalten Sauerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.