ISIN

Welche Bedeutung hat die ISIN?

“ISIN” ist die Abkürzung für die 12-stellige International Securities Identification Number. Diese ISIN löst die Wertpapierkennnummer (WKN) Zug um Zug ab.

 

Warum wurde die ISIN in Deutschland eingeführt?

Die ISIN wurde in Deutschland eingeführt, um die internationalen Finanzmärkte weiter anzugleichen bzw. sogar zu vereinheitlichen.

 

Wann wurde die ISIN in Deutschland eingeführt?

Die ISIN wurde im Januar des Jahres 2000 in Deutschland und an den deutschen Märkten eingeführt.  eingeführt.

 

Welche Wertpapiere werden mit einer ISIN ausgestattet?

In Deutschland ist eine Vielzahl von Wertpapieren mit einer ISIN ausgestattet. Hierbei handelt es sich um Aktien, Rentenpapiere, Fondsprodukte aber auch Optionsscheine und Zertifikate.

 

In welchen Ländern werden die ISINs überall Geltung finden?

Nach allgemeiner Planungslage ist es so, dass die ISINs nach und nach weltweit eingeführt werden sollen. Dies auch wieder vor dem Hintergrund der Angeleichung bzw. Vereinheitlichung der Märkte.

 

Besitzen ISINs immer eine identische Struktur?

Ja, ISINs besitzen immer eine identische Struktur. Ihre Struktur sieht folgendermaßen aus. Sie besteht aus einem Code, der sich aus zwölf Stellen zusammensetzt. Die ersten beiden Buchstaben sind dabei das Länderkennzeichen. Danach folgt die NSIN (National Securities Identifying Number) mit neun Stellen. Am Ende kommt noch eine Prüfziffer mit einer Stelle.

 

Wie sieht eine bildliche Darstellung der ISIN aus?

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Ländercode

NSIN (National Securities Identifying Number)

Prüfziffer

 

 

Wo ist diese Struktur für ISINs festgehalten und dient als Quelle und Bezug?

Aufbau und Struktur der ISIN ist weltweit in der Norm ISO 6166 niedergeschrieben und dient hier als Orientierung. Die Norm wird herausgegeben von der ISO, also der International Organization for Standardization.

 

Wie lauten die ISINs der Unternehmen des DAX?

Die ISINs der Unternehmen des DAX können Sie der nachfolgenden Liste entnehmen.

 

Unternehmen

ISIN

Adidas

DE000A1EWWW0

Allianz

DE0008404005

BASF

DE000BASF111

Bayer

DE000BAY0017

BMW

DE0005190003

Beiersdorf

DE0005200000

Commerzbank

DE0008032004

Continental

DE0005439004

Daimler

DE0007100000

Deutsche Bank

DE0005140008

Deutsche Börse

DE0005810055

Deutsche Lufthansa

DE0008232125

Deutsche Post

DE0005552004

Deutsche Telekom

DE0005557508

E.ON

DE000ENAG999

Fresenius Medical Care

DE0005785802

Fresenius Se & Co

DE0005785604

Heidelbergcement

DE0006047004

Henkel

DE0006048432

Infineon

DE0006231004

K+S AG

DE000KSAG888

Lanxess

DE0005470405

Linde

DE0006483001

Merck

DE0006599905

Münchener Rück

DE0008430026

RWE

DE0007037129

SAP

DE0007164600

Siemens

DE0007236101

Thyssenkrupp

DE0007500001

VW

DE0007664039

 

 

Besitzen Optionen eine ISIN an der Eurex?

Nein. Optionsscheine haben eine Wertpapierkennnummer oder ISIN. Optionen haben diese nicht. Optionen sind bereits durch die folgenden Angaben ganz eindeutig definiert: Basiswert (Kürzel), Call oder Put, Laufzeit, Basispreis.

 

Was gibt es in den USA vergleichbares zur WKN oder ISIN?

In den USA gibt es das sogenannte US-Tickersymbol. Dieses ist mit einer ISIN vergleichbar. Aber auch US-Optionen werden durch die Angaben Basiswert (Kürzel), Call oder Put, Laufzeit, Basispreis eindeutig definiert.

 

© Optionen-Investor
Rainer Heißmann
Chefanalyst und Chefredakteur Optionen-Profi

 

arrow-next


                               Junk Bond

arrow-last


iShares Silver Trust 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.