Optionen-Profi: Aktuelle Börsenlage: DAX: Erholungs-Woche und Hoffnung auf 1. Unterstützung. Wir halten uns weiter zum Einstieg bereit!

Lieber Optionen-Investor,

endlich mal wieder! Insgesamt hat der DAX in der vergangenen Woche +2,3% gewonnen. Angesichts der dramatischen Kursverluste der letzten Wochen ist das sicher nicht viel, aber immerhin. In dieser Woche ist der Index nicht weiter abgestürzt! Wie kann es jetzt weiter gehen?

Der DAX bildete im Verlauf der vergangenen Handelswoche im Bereich um 8.400 Punkte eine „Hoffnungs-Unterstützung. Im Chart „DAX: Hoffnungs-Unterstützung. Jetzt Angriff auf den 1. Widerstand möglich!“ auf der nächsten Seite habe ich Ihnen den Crash-Verlauf der Vorwoche eingekreist. Am Montag und dann noch einmal am Donnerstag der vergangenen Woche markierte der DAX jeweils bei knapp 8.260 Punkten sein jeweiliges Tagestief. In dieser Region überwogen dann die Käufer, wodurch sich eine, wenn auch noch nicht sehr stabile, Unterstützungszone bildete. Daher nenne ich diese 1. Unterstützung „Hoffnung-Unterstützung“. Doch diese Hoffnung darf jetzt nicht enttäuscht werden, die 1. Unterstützung muss jetzt halten! Dann kann der Anfriff auf den 1. Widerstandsbereich um 9.100 Punkte beginnen. Doch da haben auch die USA ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Zum Freitagsschluss brachen die US-Märkte nämlich erneut um etwa -4% ein.

Unter anderem verkündete Kalifornien, der bevölkerungsreichste US-Bundesstaat, weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus, wie etwa eine Ausgangsbeschränkung.

Infektionswelle in den USA steht erst noch bevor!

US-Virologen erwarten, dass die Virus-Infektionsrate in den USA in den kommenden Wochen erst einmal steil ansteigen wird, bevor diese dann auch wieder abflaut. Ich kann daher nur wiederholen, was ich Ihnen bereits in der vergangen Woche an dieser Stelle geschrieben habe: Ich habe in meiner mehr als 30-jährigen Börsenzeit schon viele Crashs erlebt, kürzere und längere. Alle hatten jedoch eines gemeinsam: Irgendwann ist das Tief erreicht – dann beginnt die Bildung eines Bodens – dann folgt die Trendwende! Die Crux dabei ist jedoch, wann genau das jeweils passieren wird, kann niemand prognostizieren. Daher habe ich Ihnen auch in der vergangenen Woche keine neuen Trades für das Chancen-Depot empfohlen. Ich weiß, dass ist zunächst unbefriedigend. Doch wir sollten unser Geld jetzt nicht sinnlos verbrennen! Wir müssen zunächst auf eine untere Umkehr der Märkte warten. Dann setzen wir gegebenenfalls unsere bewährte Zweitkauf-Strategie um. In neue Positionen steigen wir nach dem Ende des Virus-Crashs zu Schnäppchenkursen ein. Für uns im Optionen-Profi gilt weiterhin: Die Calls notieren zurzeit weiter mit teils hohen Buchverlusten. Doch wir warten weiter ruhig ab. Durch den hohen Optionen-Hebel können auch hohe Buchverluste schnell wieder ausgeglichen werden. Wir werden bald neue 100%-Gewinn-Chance nutzen!

Zur aktuellen Situation an den Märkten: Kursrückgang zum Handelsstart

Der DAX eröffnete heute mit einem erneuten starken Kursrückgang im Vergleich zum Schlusskurs vom Freitag, und zwar bei 8.536 Punkten. Bis gegen frühen Mittag hielt sich der DAX dann zumindest in der Region um 8.550 Punkte. Den Kursrückgang habe ich Ihnen im Chart bereits markiert. Ursächlich dafür war der US-Kurssturz vom Freitag und der erneute Kurseinbruch einiger asiatischer Märkte, etwa Honkong oder Südkorea, die heute Nacht unserer Zeit den Wochenhandel eröffnet haben. Der S&P 500-Future notiert aktuell mit -0.3% ebenfalls leicht im Minus. Sie wissen, der S&P 500 Future ist ein Terminkontrakt auf den US-Index S&P 500. Dieser wird weltweit rund um die Uhr gehandelt, und ist damit ein guter Indikator für die Eröffnung des US-Börsenhandels, um 14:30 Uhr deutscher Zeit. Ich erwarte daher den DAX im Tagesverlauf weiterhin zwischen etwa 8.400 – 9.200 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.