Optionen-Profi: Aktuelle Börsenlage: DAX: Noch hohe Unsicherheit – wir warten auf eine Beruhigung!

Lieber Optionen-Investor,

die Kriegshandlungen in der Ukraine halten weiter an. Am Freitag wurde bekannt, dass sich Vertreter der Ukraine und Russlands zu Friedensgesprächen treffen wollen. Der DAX explodierte in Folge der zunächst hoffnungsvollen Nachricht nach oben, im Hoch auf 14.567 Punkte. Im Chart „DAX: Kurze Erholung nach Kurseinbruch – aber noch keine Entwarnung“ sehen Sie, dass der DAX am Donnerstag, den 24.02., nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine, im Tief auf knapp 13.800 Punkte einbrach. Dem Bereich der aktuellen 1. Unterstützung. Am Freitag explodierte der Index dann in die Region des aktuellen 1. Widerstands zwischen etwa 14.400 Punkte und 14.600 Punkte. Am Wochenende wurden dann Sanktionen gegen Russland seitens der EU und der USA angekündigt. Dazu gehören das Einfrieren der Vermögenswerte der Zentralbank in der EU und der teilweise Ausschluss Russlands aus dem Zahlungssystem „SWIFT“. Zudem sollen Ausfuhrbeschränkungen für High-Tech-Güter verhängt werden, die auch militärisch nutzbar sind. Geplant sind zudem Ausfuhrverbote für Flugzeuge, Flugzeugteile und zugehörige Technik sowie ein Verbot des Verkaufs von Technologie zur Instandhaltung beziehungsweise Modernisierung russischer Ölraffinerien.

Mein Fazit:

Letzte Woche schrieb ich Ihnen, „dass ich es persönlich für unwahrscheinlich halte, dass es zu einem russischen Einmarsch in die Ukraine kommt. Aber ausschließen kann ich diese Gefahr natürlich nicht“. Leider ist genau Letzteres eingetreten. Ich schrieb weiterhin: „Ich bin mir jedoch sicher, dass eine Entspannung der Krisensituation eine starke Erholung der Weltmärkte nach sich ziehen wird“. Dies gilt nach wie vor, wie wir anhand der Kursexplosion am vergangenen Freitag gesehen haben. Doch zurzeit ist eine nachhaltige Entspannung nicht in Sicht. Wir halten uns daher mit neuen Käufen noch zurück.

Der DAX brach vergangene Woche ein, der S&P 500 gewann leicht hinzu

Der DAX notierte zum Schlusskurs am Freitag bei 14.567 Punkten. Damit verlor der Index etwa -3,16% im Vergleich zum Schlusskurs vom Freitag, den 18.02. (15.042 Punkte). Der US-Index S&P 500 beendete die vergangene Woche bei 4.384 Punkten. Damit gewann der S&P 500 im Verlauf der vergangenen Woche +0,83%, bezogen auf den Schlusskurs vom 18.02. (4.348 Punkte). Die US-Wirtschaft ist durch den Ukraine-Russland-Konflikt deutlich weniger beeinträchtigt als die deutsche Wirtschaft, dies spiegelt sich an der Börse wider.