Portfoliotheorie

Woher stammt der Begriff Portfoliotheorie?

Der Begriff Portfoliotheorie gehört in den Bereich der kapitalmarkttheoretischen Ansätze.

 

Wer war für die heutige Portfoliotheorie der Ideengeber und Vordenker?

Der Ideengeber und Vordenker der heutigen Portfoliotheorie war der aus den USA stammende Wissenschaftler im Bereich der Wirtschaft Harry M. Markowitz.

 

Von wann stammt die heutige Portfoliotheorie von Harry M. Markowitz?

Die heutige Portfoliotheorie von Harry M. Markowitz geht in ihren Ursprüngen ins Jahr 1952 zurück.

 

Erhielt der aus den USA stammende Erfinder der modernen Portfoliotheorie Harry M. Markowitz für seine Arbeit aus dem Jahr 1952 einen Preis?

Ja. Der aus den USA stammende Erfinder der modernen Portfoliotheorie Harry M. Markowitz erhielt für seine aus dem Jahr 1952 stammende Arbeit einen Preis.

 

Welchen Preis erhielt Harry M. Markowitz für seine Arbeit zur modernen Portfoliotheorie?

Harry M. Markowitz erhielt im Jahr 1990 für seine Arbeit zur modernen Portfoliotheorie den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften verliehen und damit die höchste Anerkennung wissenschaftlichen Forschens in seiner akademischen Disziplin.

 

Was wird im Rahmen der Portfoliotheorie untersucht?

Im Rahmen der Portfoliotheorie wird das Verhalten der Investoren in Bezug auf ihre Geldanlagen in Wertpapieren untersucht.

 

Welche Zielsetzungen verfolgte Harry M. Markowitz in seiner aus dem Jahr 1952 stammenden Arbeit zur modernen Portfoliotheorie?

Harry M. Markowitz verfolgte in seiner von 1952 stammenden Arbeit zur modernen Portfoliotheorie mehrere Zielsetzungen. Er wollte auf wissenschaftliche Art und Weise sowohl qualitativ als auch quantitativ darlegen, warum Anleger den Gedanken der Diversifikation in ihre Handlungen einfließen lassen. Darüber hinaus zielte er darauf ab, ein Verständnis dafür zu entwickeln, welche Aktien bzw. Wertpapiere in ein auf Kriterien der Effizienz basierendes Portfolio aufgenommen werden müssen.

 

Was untersuchte der amerikanische Wissenschaftler Harry M. Markowitz in seiner Arbeit zur modernen Portfoliotheorie aus dem Jahr 1952?

Der amerikanische Wissenschaftler Harry M. Markowitz untersuchte in seiner aus dem Jahr 1952 stammenden Arbeit zur modernen Portfoliotheorie den Einfluss der Diversifikation auf das Risiko und die Rendite eines Portfolios.

 

Welchen praktischen Nutzen arbeite Harry M. Markowitz in seiner modernen Portfoliotheorie aus dem Jahr 1952 heraus?

Harry M. Markowitz arbeitete in seiner modernen Portfoliotheorie aus dem Jahr 1952 einen praktischen Nutzen heraus, indem er ein mathematisch-statistisches Verfahren entwickelte, welches die Zusammensetzung von effizienten Portfolios ermöglicht.

 

Welcher wissenschaftliche Durchbruch gelang Harry M. Markowitz bei seiner Arbeit zur modernen Portfoliotheorie?

Der wissenschaftliche Durchbruch, der Harry M. Markowitz bei seiner Arbeit zur modernen  Portfoliotheorie gelang, war, dass er einen positiven Einfluss der Diversifikation auf Risiko und Rendite des Portfolios auf wissenschaftliche Art und Weise nachweisen konnte.

 

© Optionen-Investor
Rainer Heißmann
Chefanalyst und Chefredakteur Optionen-Profi

 

arrow-next


                               Power Shares QQQ 

arrow-last


Portfolio        

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.