Risikomanagement

Was ist unter dem Begriff Risikomanagement zu verstehen?

Beim Risikomanagement wird durch den Einsatz von Strategien das Risiko (Währungs-, Marktrisiko) eines Investments eingegrenzt.

 

Welche Möglichkeiten gibt es, Risikomanagement im Bereich der Investments zu betreiben?

Im Bereich des Investments stehen verschiedene Möglichkeiten zum Risikomanagement zur Verfügung. Hier sind vor allem die Korrelationsstrategie, die Diversifikation oder das Hedging zu nennen.

 

Gibt es auch Möglichkeiten mit Optionen Risikomanagement bei Investments zu betreiben?

Ja. Es gibt auch Möglichkeiten, mit Optionen Risikomanagement bei Investments zu betreiben. Mit Optionen lassen sich Strategien bilden, die den Handel mit Optionen sicherer machen als die reine Investition nur in Aktien.

 

Welche Möglichkeiten gibt es bei Optionen, Risikomanagement von Investments zu betreiben?

Als unterschiedliche Möglichkeiten des Hedging von Aktienpositionen über Optionen als Derivat sind für Investoren vor allem das Beta-Hedging und das Delta-Hedging zu nennen.

 

Wie funktioniert die Absicherung der Aktienposition über ein Beta-Hedging?

Diese funktioniert so, dass der Investor sich über den Verkauf eines Puts (Short Put) auf den zugrunde liegenden Index absichert.

 

Was bedeutet dann Delta-Hedging in Bezug auf Optionen?

Delta-Hedging bedeutet bezogen auf Optionen, dass eine Absicherung von Aktienpositionen über Optionen dargestellt werden kann. Maßgeblich ist hier das Delta (eine der Sensitivitätskennzahlen, der „Griechen“) für eine Bewertung.

 

Wie kann die Korrelation im Bereich des Risikomanagements zum Tragen kommen?

An der Börse kann man den Gleichlauf zweier Wertpapiere und deren Preisentwicklungen zueinander betrachten und deren Abhängigkeit voneinander ermitteln. Dies kann für das Risikomanagement genutzt werden. Mit der Kenntnis, dass zwei Wertpapiere entgegengesetzte Preisentwicklungen haben, können Absicherungsstrategien aufgebaut werden. Steigt das eine Papier, fällt das andere und umgekehrt.

 

Was bedeutet Diversifikation im Bereich des Risikomanagements?

In der Geldanlage wird die Diversifikation umgesetzt, in dem auf viele unterschiedliche Anlagetypen gesetzt wird. Hierbei wird beachtet, dass die Aktien eine unterschiedliche Wertentwicklung aufweisen. Es ist wichtig, dass die Aktien oder Wertpapiere eine unterschiedliche Wertentwicklung aufweisen, damit keine gleiche Wertentwicklung im gesamten Depot stattfindet. Verhalten sich nämlich zwei Wertpapiere oder Aktien in ihrem Kursverlauf völlig identisch, macht es nur Sinn, das Wertpapier oder die Aktie zu kaufen, die die bessere Wertentwicklung verspricht.

 

Wie sieht ein Beispiel für ein Wertpapierdepot aus, dass eine Diversifikation erfahren hat?

Risikomanagement

Hätte ein Anleger nur eine Aktie gekauft, so hätte er eine 50%ige Wahrscheinlichkeit einen Gewinn zu erzielen, da die Hälfte aller Aktien gewonnen haben und die andere Hälfte verloren haben.

 

© Optionen-Investor
Rainer Heißmann
Chefanalyst und Chefredakteur Optionen-Profi

 

arrow-next


                               Risikostreuung

arrow-last


Restlaufzeit 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.