Crash der Jahre 2000 bis 2003 mahnt zur Vorsicht

Der DAX kämpft weiterhin mit der 5.000-Punkte-Marke. Entsprechend versucht der Dow Jones die 9.000-Punkte-Marke zu überwinden. Ich sage, prima, wenn es klappt. Denn wir haben viele Calls im Depot, die sich gegebenenfalls deutlich erholen. Und dank der sehr langen Laufzeit (alle Calls laufen bis Dezember 2009 oder weit länger), erzielen Sie mit den Calls Gewinne, wenn die Märkte wirklich in einen Aufwärtstrend übergehen. Ich bleibe aber skeptisch. Der Grund: Schauen Sie sich diesen Vergleich der Crashs der Jahre 2000 und 2008 an:

Im Jahr 2000 startete der damalige Crash. Die Kurse des DAX fielen bis zum Jahr 2001 auf unter 4.000 Punkte. Danach gab es bis Anfang 2002 eine Kursrally. Die führte den DAX bis auf rund 5.500 Punkte. Und dann stürzte er erneut ab, aber richtig, bis auf rund 2.200 Punkte.

Und heute ist die Situation so: Im Jahr 2008 startete der Crash. Die Kurse im DAX fielen bis auf rund 4.000 Punkte. Seit Ende November 2008 gibt es eine Kursrally. Die führt den DAX derzeit auf rund 5.000 Punkte. Und danach . . . ? Bei der aktuellen weltweiten Wirtschaftslage ist ein vergleichbares Szenario durchaus möglich.

Aus dem weiß gepuderten Sauerland sende ich Ihnen die besten Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.